Gesucht: Unternehmen für Company Residencies in Deutschland

Für unser Projekt PHASE XI suchen wir ab sofort, und gemeinsam mit dem Bundesverband mittelständische Wirtschaft, Unternehmen aus dem Mittelstand in Deutschland für Company Residencies mit der Kultur- und Kreativwirtschaft.

Was kann ein Werkzeughersteller von einem Spieleentwickler lernen und andersrum, was ein Produktdesigner von einem Handwerker? Vier Wochen arbeiten erfolgreiche Kreativunternehmer gemeinsam mit den Leuten des Unternehmens an Zukunftsmodellen und Prototypen.

Konzentriert wollen wir mit Unternehmern, Mitarbeitern und den Stipendiaten nichttechnische Innovation entdecken und Chancen nutzen.

Das Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes wird die Expedition begleiten und sichert die gute Verzahnung.

Jetzt bewerben!

Ab sofort können Sie sich bewerben. Schicken Sie uns einfach den Namen des Unternehmens + Ansprechpartner in einer E-Mail an: phase11@kreativ-bund.de – und wir melden uns.

Bei Fragen und für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

 

Anmeldung & Infos

phase11@kreativ-bund.de
030-2088891-28
www.logbuch-phase-elf.de
Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes
u-institut Backes & Hustedt GbR
im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

Credits

Text: kreativ_admin_bund

Fotos:

Anstehende Veranstaltungen

  1. Tag der offenen Tür im BMWi

    26. August @ 10:00 - 27. August @ 18:00
  2. Gin & Genius

    31. August @ 18:30 - 22:30
  3. Forum Rheinland-Pfalz: Der Nutzer im Fokus – Neue Perspektiven aus der Kultur- und Kreativwirtschaft

    4. September @ 16:00 - 21:30
  4. FRÜHSTÜCKS FERN SEHEN

    8. September @ 10:00 - 12:00
  5. Zu Gast beim d.confestival in Potsdam

    14. September - 15. September

Credits

Text: kreativ_admin_bund

Fotos:

Dein Netzwerk zählt

Deutschland wird im Ausland als Garant für hohe Qualität, außergewöhnliche Ingenieursleistung und Zuverlässigkeit gesehen. Aber wie aus einer Studie der GIZ von 2015 auch hervorgeht, wünschten sich die damaligen 179 Gesprächspartner in wirtschaftlicher Hinsicht von den Deutschen „mehr Mut, beispielsweise zu Innovationen.“ Mit der Kultur- und Kreativwirtschaft kann sich dieses Bild von den Deutschen ändern. Denn zu ihren Besonderheiten zählen ihre Vielfältigkeit, ihr Mut Neues schnell umzusetzen und: ihre Produkte und Ideen sind ungewöhnlich, fallen auf und sind innovativ.

Experimente und Irritationen

Wir brauchen neue Kooperationen für die Gestaltung des Wandels. Im Workshop „Zukunft der Gesellschaft“ haben wir Kreative, die sich auf Techniken und Methoden sozialer und kultureller Innovationen spezialisiert haben, mit Akteuren zusammengebracht, die Gesellschaft gestalten.