Daniel Kerber

Daniel Kerber wurde 1970 in Frankfurt am Main geboren und lebt heute in Hamburg und Berlin. Nach dem erfolgreichen Abschluss seines Kunststudiums in Paris und Düsseldorf im Jahr 2000, arbeitet Daniel Kerber an verschiedenen Museen und Universitäten von Tokio bis New York. Seine künstlerischen Arbeiten werden in zahlreichen Ausstellungen in Amerika, Italien, Österreich und Deutschland ausgestellt. Auf Forschungsreisen und bei Stipendienaufenthalten lernt er die Probleme und Armut vieler Menschen kennen. Schon bald verschiebt sich sein Haupfokus auf die künstlerische Forschung und Bearbeitung der vorgefundenen sogenannten informellen Architektur von Slums und Flüchtlingslagern.

Daniel Kerber arbeitet somit an der Schnittstelle zwischen Architektur, Design und Kunst und beschäftigt sich seit mehr als 15 Jahren in weitreichender Forschung und Projektarbeit mit informeller Architektur in Krisenregionen. Anfang 2012 bündelt er alle nötigen Kompetenzen und gründet das Sozialunternehmen morethanshelters, um sein kreatives Schaffen mit einer Wirkung für die betroffene Bevölkerung zu verknüpfen. morethanshelters realisiert ausschließlich Design- und Planungs- und Architekturkonzepte für humanitäre Zwecke. Als Geschäftsführer von morethanshelters arbeitet er momentan mit einem 10köpfigen Team an der Entwicklung von Flüchtlingslagern zu menschenwürdigen Lebensräumen.

Mehr Infos unter: www.morethanshelters.org