Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Zukunft durch Gestaltung: Eine Tisch/Gesellschaft

15. März @ 10:00 - 23:00

Details

  • Datum:
    15. März
  • Zeit:
    10:00 - 23:00

Veranstaltungsort

  • Location:
    Pingusson-Bau
  • Adresse:
    Hohenzollernstraße 60 (Eingang über den Park)
    Saarbrücken, 66117 Deutschland

Kooperation mit K8 Institut für strategische Ästhetik:

Zukunft durch Gestaltung: Eine Tisch/Gesellschaft
Workshops und Verleihung der Staatspreise Architektur und Design

 

Ob Objekt-, Prozess- oder Systemgestaltung – Fragen der Gestaltung spielen eine zentrale Rolle in Wertschöpfungsprozessen. Dies betrifft die Entwicklung einzelner Produkte und Dienstleistungen ebenso wie den Aufbau neuer Infrastrukturen (Smart Cities, Industrie 4.0). Gleichzeitig wird Gestaltung nach wie vor als Thema wahrgenommen, das erst am Ende von Wertschöpfungsketten wichtig wird. Gestaltung ist das schöne Äussere, die attraktive Verpackung, die gelungene Inszenierung – mit einem solchen Begriff von Gestaltung lassen sich die Chancen und Konflikte, die mit Gestaltungsprozessen in einer digitalen Gesellschaft verbunden sind, aber weder verstehen noch nutzen.

Die Veranstaltung stellt daher einen ganzheitlichen Gestaltungsbegriff vor und lädt in Workshops dazu ein, aktuelle Gestaltungsdiskussionen im Saarland neu zu betrachten. Ziel ist es, die Frage der Qualität ins Zentrum der Betrachtung zu stellen. Qualität ist nicht allein eine Frage der äußeren Erscheinung, der Haptik und Optik. Neben der Qualität von Materialien geht es immer auch um die Qualität der Arbeits-, Bildungs- und Beschaffungsprozesse hinter einzelnen Produkten und Dienstleistungen.

 

Das Kompetenzzentrum und die Kultur- und Kreativpiloten werden bei den Workshops vertreten sein:

 

Workshop “Sorge” (10:00-12:00 Uhr, 13:30-15:30 Uhr)
Themen: Gesundheitswirtschaft, Teilhabe / Universal Design
u.a. mit Heyfair
Moderation: Ursula Witry und Christoph Brosius

Die Digitalisierung der Gesundheitswirtschaft soll beschleunigt werden, um dadurch eine bessere Versorgung der alternden Gesellschaft zu gewährleisten. Gleichzeitig beobachten viele diese Entwicklung mit Unbehagen. Eine der bedeutenden Herausforderungen für die Zukunft wird es deshalb sein, Entwicklungstrends der Digitalisierung zu beschreiben, Gestaltungsspielräume zu benennen und sich als Gesellschaft über Chancen und Risiken zu verständigen. Ziel des Workshops ist es, im Umgang mit dem Themenkomplex Sorge / Pflege nicht allein technische Innovation wie AAL, sondern einen ganzheitliches Verständnis von Gestaltung in den Vordergrund zu stellen, dass die Vielfalt der Interessen und Bedürfnisse abbilden und aufgreifen kann.

 

Workshop “Wert/Schöpfung” (10:00-12:00 Uhr, 13:30-15:30 Uhr)
Themen: Arbeit in der Plattformökonomie / OuiShare
u.a. mit Marius Krämer und Julian Schneider von Flugzeugmöbel
Moderation: Prof. Heinz Wagner, Alicia Trepat

Die rasante Entwicklung hin zu einer Wirtschaft, in der Plattform-Anbieter im Zentrum der Reorganisation von Wertschöpfungsprozessen stehen, fordert vermeintlich etablierte Geschäftsmodelle heraus. Die Frage nach der Gestaltung entsprechender Geschäftsmodelle tritt daher zunehmend neben bereits etablierte Themen wie Produkt- und Prozessgestaltung. Gleichzeitig treten neue Wirtschaftsakteure auf den Plan, die (oftmals aus zivilgesellschaftlicher Perspektive wie die Mitglieder des internationalen OuiShare-Netzwerks) mit den Vernetzungsdynamiken der digitalen Gesellschaft wesentlich vertrauter sind als etablierte Mittelständler. Ziel des Workshops ist es, den Austausch zwischen klassischen KMU und Akteuren aus dem Bereich der Netzkultur anzuregen und die Öffnung von Innovationsprozessen als Chance zu begreifen.

 

Workshop “Aufbruch/Erinnerung” (10:00-12:00 Uhr, 13:30-15:30 Uhr)
u.a. mit Norbert Krause von krauses
Moderation: Prof. Saskia Hebert, Susa Pop

Das Gebäude des Langwellensenders Europe 1 steht zusammen mit dem Pingusson-Bau, Ort der Veranstaltung, sowie Sozial- und Sakralbauten französischer Architekten im Zentrum des saarländischen Beitrags zum europäische Kulturerbejahr 2018. Der Workshop verknüpft den architekturhistorischen Blick zurück mit einem Blick nach vorn und entwickelt erste Ansätze für
eine Anschlussnutzung des Langwellensenders in Behrus. Konkretisiert werden soll dieses Szenario mit Akteuren aus dem Bereich der Energiewirtschaft mit dem Ziel, am Standort des Senders Europe 1 eine zukunftsfähige Verbindung technischer und nicht-technischer Innovationsprozesse zu schaffen.

 

Im Rahmen der Veranstaltung findet die Verleihung der Staatspreise Design und Architektur statt. Die dreizehn ausgezeichneten Projekte werden in einer Ausstellung von 10-22 Uhr präsentiert.

 

Das weitere Programm:

18:30-20:00 Uhr Preisverleihung Architekturpreis “Industrie- und Gewerbebauten im Saarland” und Saarländischer Staatspreis für Design

20:00-23:00 Uhr Festlicher Ball

 

Mehr Informationen: http://design.staatspreis.saarland/

 

Foto: WILCO DESIGN UG / FLUGZEUGMÖBEL