Till Hasbach

Was machst du hier?
Seit Mitte November 2018 bin ich für Konzeption von Workshops, neuen Formaten und Maßnahmen zur Sichtbarmachung unserer Branche verantwortlich.

Was hat dich hierhergebracht?

Wie finden chinesische Kriegsstrategeme im Schach ihre Anwendung? Können Moonshots gespielt werden? Und wie lässt sich die Musik von Monstern erleben? Alles was paradox erscheint und scheinbar kollidiert weckt meine Neugier. Vor diesem Hintergrund fühle ich mich im U-Institut sehr zu Hause.

Wo willst du hin?

Nach Patagonien. Die Landschaft sieht atemberaubend aus.

Zukunftsvision: Was wird kommen?

Die aktuelle ökologische Lage in der Welt ist existenzbedrohend. Demzufolge gehe ich von einer recht düsteren Zukunft mit starken Umweltkatastrophen, deutlich mehr Migration, Artensterben und weltweiten Konflikten aus. Doch ich bin auch der Überzeugung, dass die Kreativwirtschaft das Potential besitzt auf diese Themen positiv einzuwirken: In der Kreation neuer Narrative oder Hands-On im Design besserer Produkte, Dienstleistungen und in der Entwicklung von alternativen Geschäfts- und Wirtschaftsmodellen, die den Menschen die Möglichkeit geben, bessere Entscheidungen zu treffen.