Netiquette

Netiquette

Das Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes ist auch auf den Social Media Kanälen Facebook, Instagram, Twitter, Linkedin sowie YouTube mit eigenen Accounts vertreten. Für uns ist der offene, konstruktive und respektvolle Diskurs auf Augenhöhe wichtig. Das gilt für unsere (virtuellen) Veranstaltungen ebenso wie für den Austausch in sozialen Netzwerken. Daher bitten wir Sie, die folgenden Diskussionsregeln zu beachten:

Diskussionsregeln

  • Achten Sie beim Verfassen von Beiträgen und Kommentaren immer auf einen fairen und höflichen Ton. Bleiben Sie sachlich und bedenken Sie, dass sich Ihre Kommentare auf die jeweilige Thematik beziehen sollten.
  • Behandeln Sie andere User*innen so wie Sie selbst gerne behandelt werden möchten. Die Akzeptanz anderer Meinungen spielt dabei eine große Rolle. Lassen Sie sich auch digital aussprechen und zwingen Sie Ihre Auffassung nicht anderen auf.
  • Jede Form der Diskriminierung oder Diffamierung von Personen oder Gruppen aufgrund deren Geschlecht, Alter, Herkunft, religiöser Zugehörigkeit, Nationalität, körperlicher Verfassung, sexueller Identität oder Einkommensverhältnisse wird nicht toleriert.
  • Wir behalten uns grundsätzlich vor, Anzeige zu erstatten, wenn ein Straftatbestand erfüllt ist (§ 185 StGB).
  • Beleidigende, volksverhetzende, ehrverletzende, pornografische, hetzerische, jugendgefährdende oder gar strafbare Kommentare werden verborgen oder entfernt.
  • Wir behalten uns grundsätzlich vor, Anzeige zu erstatten, wenn ein Straftatbestand erfüllt ist (§ 185 StGB).
  • Die missbräuchliche Nutzung unserer Social Media Kanäle als Werbeflächen für andere Webseiten oder Dienste sowie das kommerzielle oder private Anbieten von Waren und Dienstleistungen ist nicht gestattet und führt zum Entfernen des Beitrags.
  • Bei Verlinkungen zu externen Inhalten behalten wir uns vor, diese zu überprüfen und gegebenenfalls den Kommentar zu entfernen.
  • Kommentare, die automatisch/maschinell generiert wurden (insbesondere Bots) oder offensichtlich Teil einer Kampagne sind (Shitstorms) oder sogenannter Spam, können ebenfalls entfernt bzw. deren Verfasser*innen blockiert werden.

Wir behalten uns im Fall von Verstößen gegen unsere Netiquette vor, einzelne Kommentare zu entfernen und bei schweren oder wiederholten Verstößen User*innen von unseren Kanälen auszuschließen, die Personen zu blockieren oder zu entfernen. Unser oberstes Gebot ist respektvoller Austausch auf Augenhöhe. Deshalb greifen wir bei Verstößen auf das Hausrecht unserer sozialen Kanäle zurück. Dabei gilt das Verhältnismäßigkeitsprinzip bei der Beurteilung und Einordnung von Beiträgen und Kommentaren.

Haftungsausschluss

Alle User*innen sind für die von ihnen veröffentlichten Beiträge und Kommentare selbst verantwortlich. Mit dem Posten eines Kommentars auf unseren Social Media Kanälen erklären die User*innen sich einverstanden, dass ihre Aussagen öffentlich zugänglich sind und deshalb auch zitiert werden können.