Downloads

Imagebroschüre

Was ist das Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft? Welche Aufgaben hat es? Was sind die Fellows? Auf diese und weitere Fragen gibt unsere aktuelle Imagebroschüre Aufschluss.

Dokumentation der Praxis-Workshops 2017

Mit den Praxisworkshops bringen wir Akteuere verschiedener Branchen an einen Tisch, um gemeinsam an Zukunftsthemen zu arbeiten. Die Schwerpunkte bilden: Innovation & Impuls, Gründung & Wachstum, Internationalisierung & Export und Kultur, Arbeit und Gesellschaft.

Escape 2 Innovation

Escape 2 Innovation ist ein Gruppenspiel, das auf den ursprünglichen Adventure-Computerspielen beruht.

Train the Trainer

Workshop: Professionalisierung in der Kultur- und Kreativwirtschaft

Hier finden Sie Fachdossiers zu Themen aus der Kultur- und Kreativwirtschaft von Michael Söndermann, Kultur Wirtschaft Forschung (KWF), Culture Industries Research
Arbeitsmärkte im Kultur- und Kreativsektor

Der Kultur- und Kreativsektor hat in den vergangenen Jahren an Bedeutung gewonnen – inzwischen finden in seinen privatwirtschaftlichen, öffentlichen und gemeinnützigen Segmenten über 3 Mio. Erwerbstätige Arbeit. Dabei ist der hohe Anteil an Teilzeitarbeit und Minijobs sowie von Solo-Selbständigen signifikant. Diese Beschäftigungsformen werden allgemein unter dem Begriff der atypischen Beschäftigung zusammengefasst.

Dossier Spillover-Effekte und die Rolle der Kultur- und Kreativwirtschaft

Die Kultur- und Kreativwirtschaft stellt in gewissem Sinne ein strukturelles Paradoxon dar. Einerseits wird sie in wirtschaftspolitischen und -wissenschaftlichen Debatten wie andere Wirtschaftszweige behandelt, was Umsatz, Beschäftigungszahlen und die volkswirtschaftliche Bedeutung betrifft. Andererseits ist sie en Detail angesichts der Breite und Besonderheiten ihrer Angebote und der vielfältigen Querschnitts-Qualifikationen ihrer Akteure empirisch schwer zu fassen, einzugrenzen und zu beschreiben. Zugleich gilt sie als ein entscheidendes Element für ein zukünftiges Wirtschaftswachstum.

Dossier Innovation in der Kultur- und Kreativwirtschaft

Ein Überblick zu ausgewählten Forschungstrends und Perspektiven von Michael Söndermann.

Dossier Digitalisierung in der Kultur- und Kreativwirtschaft

Ausgewählte Positionen im Überblick von Michael Söndermann.

Hier finden Sie die aktuellen Pressemitteilungen des Kompetenzzentrums Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes.
Designwirtschaft als Treiber für innovative Wachstumsfelder im digitalen Wandel

Das Kompetenzzentrum der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung legt zwei neue Dossiers vor, die am Beispiel der Designwirtschaft die wachsende Bedeutung der Kultur- und Kreativwirtschaft als Innovationspartner für andere Branchen und den Arbeitsmarkt aufzeigen.

Auszug aus: Spillover-Effekte und die Rolle der KKW von Michael Söndermann

Der renommierte Kulturwirtschafts-Statistiker Michael Söndermann hat in seinen aktuell vorliegenden Dossiers zur Veränderung des Arbeitsmarktes und zu den Spillover-Effekten der Kultur- und Kreativwirtschaft eine erste Berechnung der direkten und indirekten Designleistungen der Jahre 2012/13 vorgenommen und auf durchschnittlich 60,5 Milliarden Euro geschätzt. Das entspricht einem Anteil am gesamten volkswirtschaftlichen Umsatz (gemäß Unternehmensregister) von einem Prozent. Dadurch wird die Auswirkung der Designwirtschaft als Teil des Sektors Kultur- und Kreativwirtschaft auf andere Wirtschaftsbereiche deutlich.

Monitoringbericht Kultur- und Kreativwirtschaft 2017 vorgestellt

Die Kultur- und Kreativwirtschaft ist eine etablierte Branche. Dies bestätigt der Monitoringbericht 2017, der am 07.12.2017 bei der großen Fachkonferenz der Kultur- und Kreativwirtschaft im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie vorgestellt wurde.

Berlin: Töpfern 2.0 – Kunsthandwerk begegnet Kreativwirtschaft

In Kooperation mit dem Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes stellt The Constitute in einem ganztägigen Show and Tell das Projekt Future Heritage vor. Am Samstag, 1. April, ab 11 Uhr, im Studio von The Constitute, Glogauer Straße 2, 2. Hinterhof, in Berlin-Kreuzberg. Eine Veranstaltung im Rahmen der Europäischen Tage des Kunsthandwerks.

Pirmasens: Mehr Zusammenarbeit für mehr Innovation

Am Donnerstag, 6. April 2017, 10:30 – 11:30 Uhr, findet im Rahmen der Fachmesse Kreativvitti in der Messe Pirmasens, Zeppelinstraße 11, ein Panel des Kompetenzzentrums Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes zum Thema „Innovation durch Kooperation“ statt.

Darmstadt: Innovation mit und in der Kultur- und Kreativwirtschaft

Der Innovationsbegriff ist facettenreich. Um die Potenziale besser verstehen und erkennen zu können, lohnt ein Blick auf die Kultur- und Kreativwirtschaft. Am Mittwoch, 29. März 2017, von 18:00 – 20:30 Uhr, stellt das Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes vier Akteure aus der Kultur- und Kreativwirtschaft vor, die neue Perspektiven auf den Begriff zukunftsweisender Innovation liefern.

Wir sind 100! Das Fellows-Netzwerk des Kompetenzzentrums Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes

Das Fellows-Netzwerk besteht seit 2017 aus 100 Fellows. Zu den 50 im Juni 2016 ernannten Akteuren und Experten aus dem Bereich Kultur- und Kreativwirtschaft haben sich 50 weitere Persönlichkeiten aus ganz Deutschland und vielen unterschiedlichen Wirkungsfeldern, Branchen und Professionen zusammengefunden. Anfang Februar 2017 startete das neue Fellows-Team mit einem exklusiven Workshop in den Austausch und die Themenentwicklung für die kommenden Monate.

100 Fellows für die Kultur- und Kreativwirtschaft
Die Fellows nehmen eine Radarfunktion ein, um nationale aber auch internationale Entwicklungen, Themen, Trends und Talente mit Relevanz für die Kultur- und Kreativwirtschaft insbesondere an Schnittstellen zu anderen Wirtschaftsbranchen zu identifizieren. Mehr Infos hier.
Das Kompetenzzentrum auf der Frankfurter Buchmesse

Am 22. Oktober 2016 ist das Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes zu Gast auf der Frankfurter Buchmesse. Bei THE ARTS+, dem ersten internationalen Marktplatz für innovative Geschäftsmodelle zwischen Kunst und Technologie, geben vier Akteure der Kultur- und Kreativwirtschaft bei „Meet the Muse“ Impulse zu ihren Geschäftsideen.

Kultur- und Kreativwirtschaft vor dem Bundestag

Gemeinsam mit Abgeordneten und Unternehmern der Kultur- und Kreativwirtschaft initiierte das Kompetenzzentrum den Dialog über die Wirkungsmöglichkeit der Kultur- und Kreativwirtschaft.

Nachbericht: Kulturstaatsministerin Monika Grütters im KKKW

Besuch von Kulturstaatsministerin Monika Grütters am 28. April 2016 im neuen Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes in Berlin. Weitere Informationen im Magazinbeitrag.

Nachbericht: Einweihungsfeier mit Sigmar Gabriel

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel bei der Eröffnung des Kompetenzzentrums Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes am 07. Juni 2016 in Berlin. Weitere Informationen im Magazinbeitrag.

Hier finden Sie die Veranstaltungsformate des Kompetenzzentrums Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes zum Selbermachen. Wenn Sie diese selbst umsetzen wollen, können Sie sich für weitere Informationen gern an uns wenden.
Escape 2 Innovation (Begleitheft)

Escape Games sind weiterhin auf dem Vormarsch. Sie sind hervorragend dazu geeignet, Neugier zu wecken, Inhalte zu vermitteln und dabei Menschen zusammenzubringen. Und: Sie sind eine unterhaltsame Möglichkeit, die Kultur- und Kreativwirtschaft als Ideengeber und Partner kennenzulernen.

Mobiles FabLab

Das mobile FabLab ist keine Veranstaltung im eigentlichen Sinne, sondern ein mobiler Veranstaltungsort und ergänzendes Modul zu bestehenden Veranstaltungen. Es bringt Exponate, welche die Innovationskraft der Kultur- und Kreativwirtschaft greifbar machen, zu verschiedenen Orten und Veranstaltungen.

Netzwerk & Trendradar

Netzwerk und Trendradar sind als Prozess zu verstehen: Dies umfasst den Aufbau eines Netzwerks der Akteure, bestehend aus Entscheidern und Gestaltern der Branche, die innovativ agieren, gut vernetzt sind oder eine besondere Schnittstellenfunktion haben.

Lange Nacht der Kultur- und Kreativwirtschaft

Die Kultur- und Kreativschaffenden öffnen die Türen ihrer Atelirs, Büros, Werkstätten und Showrooms. Einen Tag und eine Nacht geben die Akteure einen Einblick in ihr kreatives und innovatives Schaffen.

Landpartie

Die Landpartie führt die Teilnehmer raus aus den üblichen Ballungsgebieten und lädt ein zur Entdeckungstour der Kultur- und Kreativwirtschaft im ländlichen Raum. Ein Bus bringt die Teilnehmer zu verschiedenen kreativwirtschaftlichen Stätten in der Region.

Kreativwirtschaftlicher Salon

Der kreativwirtschaftliche Salon ist eine Gesprächsrunde für einen ausgewählten Teilnehmerkreis in vertraulicher Atmosphäre, um gemeinsam ein aktuell relevantes Thema zu diskutieren.

Innovation Camp

Ein handverlesenes Team aus Kreativen macht sich zusammen mit Mitarbeitern eines Kooperationspartners/Auftraggebers Gedanken zu einer bestimmten Fragestellung. Die besten Ideen werden am Ende prämiert und über das Innovation Camp hinaus weiter bearbeitet.

Gin & Genius

“Gin & Genius” ist eine offene Netzwerkveranstaltung, bei der Kreativschaffende und Repräsentanten aus Politik, anderen Wirtschaftsbranchen und der Medienbranche aufeinandertreffen.

Generation Game

Generation Game zeigt die vielfätigen Ausdrucksformen von Spielen und deren Einflüsse auf Gesellschaft und Wirtschaft verständlich auf. Das Format ist so aufgebaut, dass die Informationsvermittlung selbst interaktiv gestaltet wird.

Format:Vor Ort

Nicht darüber reden, sondern am Ort des Geschehens das Thema erleben. In diesem Format begeben sich die Teilnehmer auf eine Tour zu ein bis drei ausgewählten Kreativorten.

Format:Innensichten

Drei Unternehmer aus der Kultur- und Kreativwirschaft erzählen ihre ganz eigene Geschichte. Der Mensch und seine Unternehmerpersönlichkeit stehen dabei im Fokus.

Format:Dialog

Bei Format:Dialog wird ein branchenrelevantes Thema wie Akquise, Geschäftsmodellentwicklung oder auch Game Thinking praxisnah vorgestellt und in einer Workshop-Session gemeinsam mit den Teilnehmern entwickelt.

Kontakt: Das Transferteam

Das Transferteam unterstützt die Unternehmer*Innen der Kultur- und Kreativwirtschaft durch spezifische Fördermaßnahmen, Vernetzungsangebote und neue Impulse. Die Transfermanager machen Potenziale sichtbarer und sensibilisieren neue Partner für innovative Lösungen und Kooperationen mit der Branche.

Dokumentation Innovationcamp: ARBEITSSPEICHER

Kollaboration, agile Prozesse und innovative Technik bestimmen die Zukunft der Arbeitswelt. Was heißt das für Arbeitsmodelle und das Bildungssystem der Zukunft? Beim Innovationcamp: ARBEITSSPEICHER entwickelten Kreative, Unternehmer_innen, junge Leute in Ausbildungsphasen und Menschen aus der Bildung und Wissenschaft konkrete Ideen, wie das Lernen der Zukunft gestaltet werden kann.

Dokumentation Innovationcamp: SCHRITTMACHER

Beim Innovationcamp: SCHRITTMACHER erarbeiteten Kreativ- und Kulturunternehmer gemeinsam mit Akteuren aus dem Gesundheitswesen konkrete Lösungsansätze zu den Themenschwerpunkten »Changeprozesse für das Be- und Entlohnungssystem im Gesundheitswesen«, »Fach- und Nachwuchskräfterecruiting für die Alten- und Krankenpflege«, »Raumdesign in der Kinderklinik« und »Simulation in der Medizin«.

Die insgesamt 100 nominierten und ausgewählten Fellows sind das bundesweite Sounding Board des Kompetenzzentrums Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes. Als Radar der Radare unterstützen sie das Kompetenzzentrum bei der Erreichung seiner Ziele. Sie gestalten als regionales und thematisches Akteurs-Netzwerk die Kultur- und Kreativwirtschaft aktiv für die Zukunft mit.
Fellows Banner

CC0 Lizenz

Fellows Porträts

Fotocredits: William Veder/Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes.

100 Fellows für die Kultur- und Kreativwirtschaft
Die Fellows nehmen eine Radarfunktion ein, um nationale aber auch internationale Entwicklungen, Themen, Trends und Talente mit Relevanz für die Kultur- und Kreativwirtschaft insbesondere an Schnittstellen zu anderen Wirtschaftsbranchen zu identifizieren. Mehr Infos hier.
Deutsche Welle Fernsehen: Passion&Profit

Passion oder Profit? | Made in Germany | DW.COM |

Berlin lebt von seinem Ruf als Paradies der kreativen Boheme. Und es geht nicht nur ums Image: Sie stellen eine bedeutende Wirtschaftskraft dar. Doch von ihrer Kunst zu leben ist für viele ein Kampf.

Im November 2016 startete das Wirtschaftsmagazin “Made in Germany” von Deutsche Welle TV eine neue Reihe zum Thema Kultur- und Kreativwirtschaft. Wir haben die Beiträge hier verlinkt:

Die Deutsche Welle beim JACKPOT 24h | Kultur- und Kreativwirtschaft | Bundesweit

Die Kultur- und Kreativpiloten hannsjana + Talk mit Christoph Backes

 

Internationale Fachkonferenz Zeitplan + Info (deutsch)

Das Berlin Research Symposium on Culture and Creative Industries ist eine Internationale Fachkonferenz, die vom Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes gemeinsam mit Michael Söndermann und dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie organisiert wird.

Research Symposium Schedule + Info (english)

The 2016 Berlin Research Symposium facilitates transnational exchange by connecting experts and professionals from scientific research, politics, economic affairs, media and the creative industries.

Bitte beachten Sie die Fotocredits in der Beschreibung der einzelnen Downloads.
Fellows-Forum Februar 2017

Beim ersten Fellows-Forum 2017, Anfang Februar, kamen rund 60 neue und alte Fellows zusammen, um sich unter anderem mit der Digitalisierung unserer Welt zu beschäftigen, über Methoden der Messbarkeit von Kreativität einer Stadt zu sprechen und die Entwicklung der Bildung und Weiterbildung zur Förderung von kreativem Potenzial zu debattieren. Foto: William Veder/Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes

Christoph Backes

Christoph Backes ist Leiter des Kompetenzzentrums Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes. Fotocredits: William Veder/Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes.

Sylvia Hustedt

Sylvia Hustedt ist Leiterin des Kompetenzzentrums Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes. Fotocredits: William Veder/Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes.

Foyer Eröffnungsfeier

Fotocredits: William Veder/Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes.

Saal

Fotocredits: William Veder/Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes.

Räumlichkeiten

Fotocredits: William Veder/Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes.

Bürosituation

Fotocredits: William Veder/Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes.

„Internationalisierung“. Auch die Jahreskonferenz der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft befasst sich mit dem diesjährigen Schwerpunktthema der Bundesinitiative. Kreativschaffende sowie Vertreterinnen und Vertreter aus anderen Wirtschaftszweigen, Politik und Verwaltung werden gemeinsam über das internationale Potenzial der Branche diskutieren.
Dossier Internationale Perspektiven zur Kultur- und Kreativwirtschaft

Ein Überblick zu ausgewählten aktuellen Studien der internationalen Kultur- und Kreativwirtschaft von Michael Söndermann Leiter für wissenschaftliche Analysen im Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes.

Eine Expedition mit der Kultur- und Kreativwirtschaft durch Deutschland. In Ideenlabs an verschiedenen Standorten werden acht Themen, wie Digitalisierung, Mobilität und ländlicher Raum neugedacht und visualisiert.
PHASE XI Publikation (deutsche Version)

Abschlusspublikation mit allen Ergebnissen aus den Labs, weiterführenden Gastbeiträgen und einer wissenschaftlichen Annäherung an “risky projects” wie PHASE XI.

Amt für unlösbare Aufgaben: Bürokratie

Wie kann ein sperriges Thema wie Bürokratie menschlicher und humorvoller gestaltet werden? Das Lab Amt für unlösbare Aufgaben hat im Rahmen von PHASE XI routinebrechende Alternativen entwickelt.

PHASE XI Logo (jpg)
PHASE XI Logo-Papier (pdf)
Foto Kick-off

Offizielle Eröffnung des neuen Projekts PHASE XI am 2. Mai durch Brigitte Zypries, Bundesministerin für Wirtschaft und Energie. Mit Alexandra Horn und Patrick Meinhardt vom Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW), Christoph Backes und Sylvia Hustedt, Projektleitung Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes (v.l.). Foto: William Veder/Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes

Foto Kick-off

Brigitte Zypries, Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, eröffnete am 2. Mai offiziell PHASE XI. Creative Director Ivana Rohr erläuterte ihr das neue Projekt an der Installation des mobilen Headquarters. Foto: William Veder/Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes

Pressemitteilung Kick-off

Die Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, Brigitte Zypries, traf sich am 2. Mai 2017 anlässlich des Kick-offs von PHASE XI zum einstündigen Hintergrundgespräch mit den Fellows des Kompetenzzentrums Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes.

Factsheet PHASE XI
PHASE XI ist ein Reißbrett für Zukunftsgestaltung, ein Frage- und Antwortspiel zur Gesellschaft von morgen.