Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Die gute Idee: Den größten digitalen Club in heimische Wohnzimmer bringen

1. April @ 18:00 - 18:30

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Details

  • Datum:
    1. April
  • Zeit:
    18:00 - 18:30

Die gute Idee: Den größten digitalen Club in heimische Wohnzimmer bringen


>> ACHTUNG:
 Das Gespräch wird live auf FacebookTwitter und YouTube übertragen! Eine Anmeldung vorab ist nicht nötig.

 

“Save Berlins Club Culture in Quarantine” steht groß auf der Webseite von UNITED WE STREAM, einem Projekt der Berliner Clubcommission, das Livestreams aus den größten (derzeit leeren) Clubs auf diversen Online-Kanälen und dem Kultursender ARTE kostenfrei zur Verfügung stellt und damit Aufmerksamkeit weit über die Stadtgrenzen Berlins hinaus erhält. Und weiter heißt es:

“Die Berliner Clubkultur steht vor der größten Herausforderung ihrer Geschichte. Am Freitag, dem 13. März wurde das gesamte Berliner Nachtleben behördlich stillgelegt, um die Ausbreitung des Coronavirus zu unterbinden. Damit sind mehr als 9.000 Mitarbeiter*innen, sowie zehntausende Kunstschaffende schlagartig ohne Beschäftigung und die vielen für Berlin identitätsstiftenden Orte stehen vor dem Ruin. Als Antwort darauf, dass in Berlin die Clubs geschlossen sind und auch der Rest der Welt in Quarantäne sitzt, erklärt sich Berlin solidarisch und bringt den größten digitalen Club zu Dir nach Hause. Wenn schon alleine feiern, dann richtig.”

Die Leitlinien zur Eindämmung der Ausbreitung von COVID-19 und damit einhergehende Schließungen von Bildungs-, Sport- und Kultureinrichtungen haben zu gravierenden Veränderungen in nahezu allen Lebens- und Wirtschaftsbereichen geführt. Wir wissen, dass diese Zeiten insbesondere für viele Unternehmer*innen der Kultur- und Kreativwirtschaft schwierig sind und sie finanziell von den wirtschaftlichen Folgen massiv betroffen sind (Informationen und Unterstützungsangebote zu dem Thema haben wir hier zusammengestellt: www.kreativ-bund.de/corona).

Mit dem Format “Die gute Idee” wollen wir den Blick auf Ideen richten, die inmitten dieser Einschränkungen entstanden sind. Im Interview mit dem Radiomoderator und Journalisten Konrad Spremberg  erzählen die Gäste von ihren Projekten, die in und teilweise sogar durch die Krise entstanden sind. 

Wir freuen uns daher, in der Pilotsendung am 1. April Lutz Leichsenring von der Clubcommision Berlin als Gast begrüßen zu dürfen.

 

Moderation:


Konrad Spremberg
Moderator & Kulturjournalist

Konrad Spremberg moderiert Radiosendungen und manchmal auch Veranstaltungen.

Zuvor: erst Studium – Kulturjournalismus – dann zurück in die Berliner Heimat, Kultur erleben und davon erzählen. Außerdem ist Konrad politischer Reporter und Digitalisierungsbeobachter, zuhause in der ARD.

konradspremberg.de | @kspremberg
Bild: Ben Wolf/rbb

Im Gespräch:


Lutz Leichsenring
Mitglied im Vorstand Clubcommission Berlin

Lutz Leichsenring ist seit 2009 Vorstandsmitglied und der Sprecher der Clubcommission Berlin. Er ist zudem Beirat des Musicboard Berlin und Mitglied im Ausschuss Kreativwirtschaft der IHK Berlin. 2017 initiierte er das Projekt Creative Footprint, eine gemeinnützige Initiative, die kreativ-genutzte urbane Räume misst und indiziert, die nach Berlin auch in New York und Tokio angewendet wird. 

 

Zum Format:
Auch bei uns geht es in diesen Tagen nicht wie gewohnt weiter. Deshalb sind wir gerade dabei, ein Online-Alternativprogramm zu realisieren. In den kommenden Wochen werden wir in diversen Formaten rund um die Themenfelder Corona und Kultur- und Kreativwirtschaft informieren.