Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Netzdialog zum Thema „Resilienz“

28. Oktober 2021, 19:00 - 21:00

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Details

  • Datum:
    28. Oktober 2021
  • Zeit:
    19:00 - 21:00

Netzdialog

 

Zu jedem Netzdialog laden wir Speaker*innen ein, die zu Beginn der Veranstaltung ihre Perspektive zu einem bestimmten Thema einbringen. Anschließend haben Sie die Möglichkeit, Ihre Fragen zu stellen und ausgiebig mit den anderen Teilnehmer*innen zu netzwerken.

Diesmal ist das Thema Resilienz:

Mit einem Schlag waren zu Beginn vergangenen Jahres viele Menschen und Unternehmen völlig neuen Arbeitsbedingungen ausgesetzt. Dabei rückte ein Begriff schnell in den Vordergrund: Resilienz. Die Fähigkeit, Krisen ohne anhaltende Beeinträchtigung zu meistern.

Wie vielschichtig sich Resilienz aus dem Blickwinkel der Kultur- und Kreativwirtschaft begreifen lässt, zeigt die Arbeit „Unfinished“ des in Berlin lebenden Künstlers Roman Lipski. Er hat mit der „Artificial Muse“ eine Künstliche Intelligenz geschaffen, die dabei hilft, Kreativblockaden zu lösen. Sie regt zur Originalität beim Malen an und führt in Richtungen, die man eigenständig nicht einschlagen würde. Probieren Sie die Artificial Muse selbst beim kommenden Netzdialog aus und kreieren Sie gemeinsam mit Lipski ein eigenes Gemälde!

Darüber hinaus laden wir Sie wieder dazu ein, sich nach einem kurzen Impulsvortrag von Franziska Ritter (1:1 CONCERTS) auf unserer virtuellen Plattform im Rahmen von weiteren interaktiven Formaten inspirieren zu lassen – zum Beispiel während einer Anleitung von Fotini Takirdiki zum Zukunftsvisionenspiel AKAW, im 1×1-Networking oder an der digitalen Bar.

Die Veranstaltung wird gemeinsam mit STATE organisiert und ist kostenlos zugänglich.

 

Die Stationen:

Mario Ippen
Inhaber und Barkeeper, Lemon Lounge Bremen

Vor 20 Jahren eröffnete der Bremer die erste Lounge-Bar der Stadt. Mit Beginn der Pandemie musste eine Veränderung her und Mario rief im April 2020 das Konzept des ‘Lemon Lounge Buddel Cocktails’ ins Leben. Dabei handelt es sich um ein Sortiment von Drinks, die in Originalqualität abgefüllt werden und für den privaten Bereich gedacht sind. Damit konnte er seine Produkte für Gäste auch außerhalb der Bar-Räume zugänglich machen. Die Lemon Lounge wurde dafür mit dem Mixology Bar Award 2021 in der Kategorie ‘Konzepte in Flaschen’ ausgezeichnet. 

Mario Ippen ist ein Meister seines Fachs und betreut unsere virtuelle Bar, an der Sie sich mit ihm austauschen können.

Roman Lipski
Künstler

Die Kunst des in Berlin lebenden Malers Roman Lipski wurde bereits in international renommierten Museen wie dem Nagoya/Boston Museum of Fine Arts in Japan und dem National Art Museum of China gezeigt. Seine Werke sind darüber hinaus in bedeutenden Sammlungen wir der des Hamburger Bahnhofs Berlin und der Alex Katz Foundation in New York vertreten. In Zusammenarbeit mit YQP & Birds on Mars entwickelte Lipski im Projekt „Unfinished“ die erste künstlich intelligente Muse für Kreativschaffende.

In dieser Session könnt ihr gemeinsam mit dem Maler Roman Lipski und seiner künstlich intelligenten Muse ein kollektives Kunstwerk erschaffen.

Franziska Ritter
Künstlerische Leitung, 1:1 CONCERTS 

Franziska Ritter ist Szenografin und studierte Architektur an der TU Berlin sowie Film und Fotografie an der University of North London. Sie ist Mitgründerin des Studiengangs Bühnenbild_Szenischer Raum der TU Berlin und unterrichtet an vielen Hochschulen, wie Inhalte im Raum wirkungsvoll inszeniert werden. Mit den 1:1 CONCERTS hat sie mit Christian Siegmund und Stephanie Winker vor der Pandemie 2019 für das thüringische Kammermusikfestival im Kloster Volkenroda ein Format erfunden, das seitdem die klassische Musikszene reformiert. Auch wenn ihre Leidenschaft den analogen Resonanzräumen gilt, erforscht sie zur Zeit gemeinsam mit Pablo Dornhege auch digitale Welten am Theater und leitet das Projekt “Im/material Theatre Spaces” zu Virtuellen und Augmentierten Realitäten hinter der Bühne bei der Deutsche Theatertechnischen Gesellschaft.

Franziska Ritter gewährt in ihrem Impulsvortrag einen Blick hinter die Kulissen des Projekts 1:1 CONCERTS und zeigt auf, wie Klippen erklommen und Hürden genommen wurden.

Fotini Takirdiki
Forscherin und Programmentwicklerin, AKAW

Fotini Takirdiki arbeitet als Forscherin und Programmentwicklerin daran, gesellschaftliche Räume des Wissens und der Begegnung im Kontext des Anthropozäns zu öffnen. In ihrem Promotionsvorhaben widmet sie sich aus anthropologischer und medienökologischer Perspektive dem Thema der Transformation von Mensch-Umwelt-Beziehungen durch alternative Bildungsformate. Bei AKAW, einer Initiative für die Entwicklung nachhaltiger Zukunftsvisionen, gestaltet sie spielerisch-experimentelle Austauschformate und Workshops. AKAW ist ein Spielfeld, um ungewöhnliche Zukunftsvisionen zu entwickeln und diese kritisch aus verschiedenen Perspektiven zu reflektieren. Die kollektive Vorstellungskraft soll dabei ‚Zukunftsmüdigkeit‘ beheben sowie Resilienzfähigkeit und hoffnungsvolles Zukunftsdenken bestärken.

Wie resilient wäre unsere Gesellschaft, wenn wir uns alle gemeinsam nachhaltige Zukünfte vorstellen würden? Bei dieser AKAW Interplay Session seid ihr dazu eingeladen, gemeinsam mit Fotini Takirdiki zu diskutieren, imaginieren und spekulieren.

Anmeldung:

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von app.guestoo.de zu laden.

Inhalt laden