Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Innovationstag Mittelstand des BMWi 2018

7. Juni @ 10:00 - 16:00

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Details

Veranstaltungsort

  • Location:
    Freigelände der AiF Projekt GmbH
  • Adresse:
    Tschaikowskistr. 49
    Berlin, 13156 Deutschland

Das Kompetenzzentrum ist zu Gast:

Innovationstag Mittelstand des BMWi 2018

 

Mehr als 300 Aussteller und nahezu 2000 Besucher treffen sich am 7. Juni 2018 auf dem Freigelände der AiF Projekt GmbH in Berlin-Pankow zum kreativen Austausch und zur Besichtigung von rund 200 Neuheiten aus den Ideenschmieden des innovativen Mittelstands. In diesem Jahr lädt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) bereits zum 25. Mal zum Innovationstag Mittelstand ein, gleichzeitig wird das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) 10 Jahre alt.

Im Mittelpunkt stehen neue Produkte, Verfahren und Dienstleistungen, deren Entwicklung durch das BMWi finanziell unterstützt wurde – darunter viele, die mit Hilfe des ZIM zum Erfolg geführt worden sind. Zu den Ausstellern gehören neben innovativen kleinen und mittleren Unternehmen unter anderem auch Forschungseinrichtungen, Kooperationsnetzwerke und Anlaufstellen der Förderberatung.

Die entspannte Atmosphäre der Veranstaltung bietet ausgezeichnete Gelegenheit, Kontakte zu Unternehmen und Forschungseinrichtungen zu knüpfen und mit Vertretern von Politik und Regierung ins Gespräch zu kommen. Zudem können sich Aussteller und Besucher aus erster Hand über die Möglichkeiten der Innovationsförderung des Bundes informieren. Darüber hinaus dürfen Sie ein Vortragsprogramm, Projektpräsentationen, eine Job- und Praktikumsbörse und ein Partnering Event der Netzwerke IraSME und CORNET zur Unterstützung transnationaler Kooperationen im Rahmen des ZIM bzw. der  IGF erwarten.

 

Programm:

Das Kompetenzzentrum wird mit drei Projekten am Gemeinschaftsstand mit der Designfabrik bei der Veranstaltung vertreten sein:

 

PHASE XI Company Residency: The Constitute – KPM
Thema: Neue Produktionswege

Alexander Jentsch vom Design- und Forschungsstudio The Constitute bekam die Möglichkeit, in der Königlichen Porzellanmanufaktur (KPM) zu arbeiten und zu experimentieren. Das Ziel war es, gemeinsam herauszufinden, wie sich neue, digital gestützte Entwurfs- und Fertigungstechnologien in traditionellen und handwerklich geprägten Firmenkontexten einsetzen lassen. Sie präsentieren vor Ort Vasen und andere 3D-gedruckte Porzellanprodukte.

 

Arekapak
Thema: Nachhaltigkeit

Während ihres Auslandssemesters in Indien sahen Nicole Plock und Alexandra Matthies nicht nur die Schönheit des Landes, sondern auch vor allem eins: Berge aus Müll. Genauso fanden sie dafür auf einem traditionellen Markt eine Lösung. Sie lernten die Blätter der Arekapalme kennen, die in Indien seit jeher für verschiedene Zwecke verwendet werden. Inspiriert von der Nutzung dieses natürlichen Materials, entwickelten sie ein nachhaltiges Verpackungsdesign. Das Blatt ist kompostierbar und kann ohne chemische Zusatzstoffe und mit wenig Wasser und Energieaufwand verarbeitet werden. Arekapak ist eine Verpackung, die sowohl eine funktionale als auch ästhetische Alternative zu den uns bekannten Materialien bietet. Auch nach dem Einkauf kann man die Schalen weiternutzen und dies stärkt wiederum die Wertschätzung von Ressourcen. Saubere Sache!

 

TimeleapVR
Thema: Virtual Reality

TimeleapVR verwandelt Kunstwerke in VR-Erlebnisse. Die Werke werden digitalisiert und gemäß ihrer Entstehungszeit erweitert, sodass eine 360°-Experience geschaffen werden kann. Das Bild „Summer Evening“ von 1947 kann so immersiv angeschaut werden, dazu fahren Autos aus den 40er-Jahren auf der Straße hinter einem vorbei und man hört das Zwitschern der Vögel am Abend. TimeleapVR arbeitet bereits mit Museen zusammen, um bestehende Bilder in VRs zu verwandeln und das gesamte Museumserlebnis neu zu denken. Sie präsentieren SUMMER EVENING, 1947 von EDWARD HOPPER und technische Anwendungen.

 

Mehr Informationen zum Programm gibt es hier.

 

Es ist keine Anmeldung erforderlich. Der Eintritt ist frei.