Gesucht: Unternehmen für Company Residencies in Deutschland

Für unser Projekt PHASE XI suchen wir ab sofort, und gemeinsam mit dem Bundesverband mittelständische Wirtschaft, Unternehmen aus dem Mittelstand in Deutschland für Company Residencies mit der Kultur- und Kreativwirtschaft.

Was kann ein Werkzeughersteller von einem Spieleentwickler lernen und andersrum, was ein Produktdesigner von einem Handwerker? Vier Wochen arbeiten erfolgreiche Kreativunternehmer gemeinsam mit den Leuten des Unternehmens an Zukunftsmodellen und Prototypen.

Konzentriert wollen wir mit Unternehmern, Mitarbeitern und den Stipendiaten nichttechnische Innovation entdecken und Chancen nutzen.

Das Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes wird die Expedition begleiten und sichert die gute Verzahnung.

Jetzt bewerben!

Ab sofort können Sie sich bewerben. Schicken Sie uns einfach den Namen des Unternehmens + Ansprechpartner in einer E-Mail an: phase11@kreativ-bund.de – und wir melden uns.

Bei Fragen und für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

 

Anmeldung & Infos

phase11@kreativ-bund.de
030-2088891-28
www.logbuch-phase-elf.de
Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes
u-institut Backes & Hustedt GbR
im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

Credits

Text: kreativ_admin_bund

Fotos:

Anstehende Veranstaltungen

  1. Potenziale der Kultur- und Kreativwirtschaft für Mittelstand & Industrie

    28. Januar @ 15:00 - 18:00

Credits

Text: kreativ_admin_bund

Fotos:

Wie sieht werteorientierte Unternehmensführung in der Umsetzung aus?

Wir haben mit Hans Georg Näder, Vorsitzender der Geschäftsführung und Geschäftsführender Gesellschafter Näder Holding, gesprochen und ihn gefragt, ob Werte Innovationen treiben können, welche Rolle kreativwirtschaftliche Methoden wie 3D-Druck oder Augmented Reality bei ihrer Arbeit spielen, welche Vision er mit der Wiederbelebung des Areals um die Berliner Bötzow-Brauerei verfolgt und was er tut, wenn eine Idee doch mal scheitert.

In langer Familientradition beschäftigt sich Ottobock SE & Co. KG als Teil der Näder Holding mit Prothesen, Orthesen, Rollstühlen und Mobilität bei neurologischen Krankheiten. Neben dem orthopädischen Bereich gehört auch die fachliche Unterstützung bei Themen wie „Leben mit Beinamputation“ zu dem Portfolio von Ottobock. Kennzeichnend für die Firmenepoche unter Hans Georg Näder sind technologische Innovationen, die den Menschen mit seinen Bedürfnissen im Mittelpunkt sehen, und die Installation eines globalen Unternehmens-Netzwerks, das für fundamentale Werte wie Vertrauen und Verlässlichkeit im Umgang mit Kund*innen und Mitarbeiter*innen eintritt. Die Arbeit des Unternehmens ist nicht nur funktionell von Bedeutung, sondern ermöglicht vielen Menschen eine barriereärmere Teilhabe am sozialen Alltag. Einige bringt Ottobock sogar an die Weltspitze des Sports, wie den mehrfachen Paralympics-Sieger und Weltrekordler in der Leichtathletik Heinrich Popow.