Orte der Zukunft

In der Invalidenstraße 86, an der Stelle eines ehemaligen Checkpoints direkt gegenüber dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, entsteht derzeit die Zentrale des Fiction Forums - ein Ort, an dem die Zukunft schon heute erlebbar wird. Doch solche "Orte der Zukunft" gibt es im ganzen Bundesgebiet. Björn Lüdtke reist für uns durch Deutschland und die Zukunft.

Die Gesellschaft steht aktuell vielfältigen und komplexen Herausforderungen gegenüber. Viele Zukunftstrends erscheinen uns so abstrakt, dass wir uns ihre Auswirkungen kaum vorstellen können. Was sollen Begriffe wie Urbanisierung oder Silver Society schon konkret für das eigene Leben bedeuten? Wer weiß, welche Bedeutung Künstlicher Intelligenz irgendwann tatsächlich beigemessen wird? Die Krux ist, dass es notwendig ist, sich heute schon mit diesen Themen zu beschäftigen, um mit diesen Entwicklungen umgehen zu können. Schon jetzt, wo wir die ersten Anzeichen der Trends sehen, müssen wir anfangen, an entsprechenden Anwendungsszenarien und Lösungsansätzen zu arbeiten, damit sie ihre Wirkung voll entfalten können, wenn die Trends zur Realität geworden sind.

Dazu müssen wir im ersten Schritt Zukunft trotz ihrer Unvorhersehbarkeit begreifen; erleben, wie sich Zukunft anfühlen könnte, um Ideen zu entwickeln und in die Umsetzung zu bringen. Denn es gibt sie, die Orte, an denen sich Menschen bereits aktiv mit Zukunftsgestaltung beschäftigen, die Perspektivwechsel ermöglichen, mögliche Zukunftsszenarien zeigen oder reale Lösungsansätze für konkrete Problemfelder zeigen. Sie sind überall im Bundesgebiet verteilt.

Um einen Überblick zu gewähren, wo solche Orte zu finden sind und eine Vorstellung zu vermitteln, bei welchen Themen die Kultur- und Kreativwirtschaft sinnvolle Impulse für die Zukunft liefern kann, schicken wir den freien Journalisten Björn Lüdtke im Rahmen des FICTION FORUMS zwei Monate lang auf die Reise. Er wird für uns die Zukunft erkunden und von seinen Erlebnissen vor Ort berichten.

Hier geht es zum Prolog.

 

Wie sieht sie aus,

die Gegenwart der Zukunft?

 

Folgende Städte werden in der kommenden Zeit besucht:

Den Anfang macht die Gemeinde Blaibach (Bayern), wo ein hochmodernes Konzerthaus sowohl den Ortskern dieser ländlichen Region neu belebt hat als auch überregional Künstler*innen und Konzertliebhaber*innen anzieht.
>> zum Beitrag

Der zweite Stop ist Deutschland als Modestandort – mit Berlin als Fashiontech-Zentrum.

Danach geht es weiter in das Ökodorf Sieben Linden (Sachsen-Anhalt), das sich zum Ziel gesetzt hat, einen möglichst geringen ökologischen Fußabdruck mit hoher Lebensqualität zu verbinden.

Die Reise wird fortgesetzt. Wir halten Sie auf dem Laufenden!

 

Kennen Sie einen Ort der Zukunft, den wir unbedingt besuchen sollten?
Dann schreiben Sie uns: presse@kreativ-bund.de

Credits

Text: Wiebke Müller

Fotos: Björn Lüdtke, William Veder

Anstehende Veranstaltungen

  1. Fiction Forum der Kultur- und Kreativwirtschaft

    1. August - 31. Oktober
  2. FLORA FAUNA FUTURE – Inspirationen aus der Natur

    29. Oktober
  3. Internationale Fachkonferenz 2019

    30. Oktober @ 10:00 - 17:30
  4. Forum Kultur- und Kreativwirtschaft 2019

    13. November @ 9:00 - 17:30
  5. KREATIVVITTI 2019

    15. November - 17. November

Credits

Text: Wiebke Müller

Fotos: Björn Lüdtke, William Veder