Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Wissenschaftliche Fachkonferenz 2024: Berufsbilder der Kultur- und Kreativwirtschaft im Wandel

19. März, 10:00 - 16:15

Veranstaltung Navigation

Details

  • Datum:
    19. März
  • Zeit:
    10:00 - 16:15

Veranstaltungsort

  • Location:
    Ahoy Co-Working Space
  • Adresse:
    Wattstraße 11
    Berlin, 13355
Zur Anmeldung

 

Wissenschaftliche Fachkonferenz 2024: Berufsbilder der Kultur- und Kreativwirtschaft im Wandel

Zukunft jetzt gestalten

 

Die Zukunft ist schon da: Berufsbilder in der Kultur- und Kreativwirtschaft wandeln sich immer schneller. Zwei zentrale Trends sind dabei die Entwicklung hin zu einem nachhaltigeren und zirkulären Wirtschaften sowie die wachsende Bedeutung von Künstlicher Intelligenz in unserer Gesellschaft. Beide bedeuten Innovation, stellen aber auch neue Anforderung an Unternehmen, Angestellte, Wissenschaft und das Hochschul- & Weiterbildungssystem.

Auf der Wissenschaftlichen Fachkonferenz am 19. März von 10:00 – 16:15 Uhr in Berlin werden diese und weitere Entwicklungen von zahlreichen Gästen aus Wissenschaft und Praxis diskutiert. Nach einer Begrüßung durch Michael Kellner (Ansprechpartner der Bundesregierung für die Kultur- und Kreativwirtschaft & Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz), erwarten Sie spannende Impulse, Paneldiskussionen sowie Workshops und Gelegenheiten zum Netzwerken.

Zu Beginn beschäftigen wir uns mit der Frage, wie sich Berufsbilder in der Branche durch Künstliche Intelligenz und die Anforderungen von Nachhaltigkeit verändern. Diese Themen stehen im Kompetenzzentrum bereits seit einiger Zeit im Fokus. Die Fachkonferenz erweitert die bisherige Beschäftigung um die Betrachtung des wissenschaftlichen Diskurses. Dabei sollen auch ein Blick über den Tellerrand geworfen und internationale Entwicklungen in den Fokus genommen werden. Nach der Mittagspause wird thematisiert, inwiefern sich unser Hochschul- und Weiterbildungssystem ändern muss, um mit Entwicklungen Schritt zu halten.

 

Programm:

 

Moderation

Prasanna Oommen

Prasanna Oommen
Moderatorin

Prasanna Oommen arbeitet seit über 20 Jahren als Moderatorin (deutsch/englisch), Öffentlichkeitsarbeiterin & Fachautorin in den Bereichen Kultur, Bildung, Gesellschaft, Entwicklungspolitik und Medien. Sie berät und begleitet Institutionen, Kommunen und Ministerien in ihren Change-Prozessen rund um aktuelle Transformationsthemen wie Diversität, Digitalität und Nachhaltigkeit.Ihre Moderations-Themenschwerpunkte sind u.a. die Transkulturelle Öffnung in der staatlichen und freien Kultur- und Medienlandschaft, Bildungsgerechtigkeit, Digitalisierung, Sprachwandel, Diversität und Postkolonialismus. Prasanna Oommen war Pressesprecherin verschiedenster Unternehmen & Institutionen und ist aktives Mitglied, Mentorin und ehemalige Vorständin bei den Neuen deutschen Medienmacher*innen.

Webseite | Instagram

 

09:30 Uhr Einlass

 

10:00 Uhr Willkommensworte

Michael Kellner

Michael Kellner
Ansprechpartner der Bundesregierung für die Kultur- und Kreativwirtschaft & Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz

Michael Kellner war von Oktober 2013 bis Januar 2022 Politischer Bundesgeschäftsführer vom Bündnis 90/Die Grünen und damit Mitglied im Bundesvorstand. Seit 2021 ist er Mitglied des Deutschen Bundestages und Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz. Seit 2022 ist er Ansprechpartner der Bundesregierung für die Kultur- und Kreativwirtschaft sowie Beauftragter der Bundesregierung für den Mittelstand.

10:25 Uhr Impuls: Wandel von Berufen in der Kultur- und Kreativwirtschaft aus Sicht der Wissenschaft

Sven Bliedung von der Heide

Sven Bliedung von der Heide (er/ihn)
CEO, Volucap

Sven ist ein Veteran der CG-Branche und Direktor des volumetrischen Studios – Volucap. Mit 13 Jahren gründete er 1997 sein erstes Unternehmen für digitale Medien. Schnell wurde Sven für seine herausragenden Fähigkeiten im Bereich der Computergrafik bekannt. Sein Antrieb für neue Technologien wurde dadurch belohnt, dass er von Berlin zum Innovationsbotschafter ernannt wurde. Er gründete ein renommiertes Unternehmen für visuelle Effekte namens VFXbox, ein Unternehmen mit Schwerpunkt auf immersiven Medien namens SLICE Production Studios, den Virtual Reality Verband Berlin Brandenburg (VRBB e.V.) und er ist der CEO von Volucap, dem ersten kommerziellen Studio für volumetrische Aufnahmen in Deutschland. Zudem ist er Botschafter für XR4ALL und ein führender Experte auf dem Gebiet der Volucaps (volumetrische Aufnahmen). Zu seinen Referenzen gehören diverse Projekte wie „The Matrix Resurrections“, „The Raven“, „Marvel’s The Avengers“ und „Cloud Atlas“.

Volucap | LinkedIn

Themenblock I: Wie verändern sich Berufbilder in der Kultur- und Kreativwirtschaft durch KI und Nachhaltigkeitsanforderungen?

 

10:40 Uhr Panel mit Expert*innen aus Wissenschaft & Praxis

 

Marte Hentschel

Prof. Marte Hentschel
Professor für Sustainable Fashion, BSP Berlin | Co-Founder & CEO, Sqetch

Als Professorin für Sustainable Fashion an der Business School Berlin verbindet Marte Hentschel erfolgreich Mode, Nachhaltigkeit und digitale Innovation. Sie ist die treibende Kraft hinter Sqetch, einer B2B-Plattform, die darauf abzielt, Modeunternehmen und Hersteller für die Schaffung nachhaltiger Lieferketten zu vernetzen. In ihrer Rolle als Mitbegründerin des im Jahr 2022 ins Leben gerufenen Berlin Fashion Hub setzt sie sich für eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen Modedesign, Forschung und nachhaltiger Entwicklung ein.

BSP Berlin | LinkedIn

Sarah Lüngen

Sarah Lüngen (sie/ihr)
Gründerin & Geschäftsführerin, The Changency

Seit mehr als zwölf Jahren ist Sarah Lüngen Teil der Musik- und Veranstaltungsbranche. 2021 gründete sie gemeinsam mit Katrin Wipper die Agentur für nachhaltigen Wandel, um aktiv die nachhaltige Transformation der Musikindustrie mitzugestalten. Seit der Gründung haben sie mit Künstler*innen wie Seeed, Die Ärzte, Die Toten Hosen, AnnenMayKantereit und Festivals wie dem PULS Open Air zusammengearbeitet. 2024 starten sie das Weiterbildungsformat „Club of Change“ um ihr Wissen noch mehr in die Breite der Branche zu tragen. Bis Anfang 2023 war Sarah zudem tätig als CSR (Corporate Social Responsibility) Managerin bei der Goodlive und arbeitete in der Vergangenheit u.a. für Virgin Records, das deutsche Rolling Stone Magazin und unter dem Namen What Sarah Said als selbstständige PR Managerin für Festivals, Konzerte und Tourneen.

The Changency | Instagram

Lina Schwarzenberg

Lina Schwarzenberg (sie/ihr)
Selbständige Designerin im Bereich Art & Technology

Lina Schwarzenberg ist Gestalterin an der Schnittstelle von Design, Kunst und Technologie. Neben ihrer Arbeit als Grafik- und Webdesignerin hat sie eine besondere Faszination für die Interaktion zwischen Mensch und Maschine entwickelt. Schwarzenberg beschäftigt sich mit den Auswirkungen von künstlicher Intelligenz und erforscht kritisch und experimentell sowohl das Potenzial als auch die Grenzen dieser Technologie, insbesondere im Bereich des Designs. Sie ist Alumna der Studienstiftung des deutschen Volkes, schloss 2023 ihr Masterstudium an der HTWD im Fachbereich Design ab und war 2023 für den Sächsischen Staatspreis für Design nominiert. Als Mitglied des Prompt Battle Teams – promptbattle.com – hat sie an Veranstaltungen wie der Transmediale, der Re:publica und dem Chaos Communication Congress teilgenommen.

Webseite | Instagram

 

11:35 Uhr Workshop-Session I

In zwei parallel stattfindende Workshops wird diskutiert, wie sich unser Hochschul- und Weiterbildungssystem an Veränderungen in der Berufswelt anpassen muss. Bitte teilen Sie uns im Anmeldeformular mit, welches der Themen (A oder B) Sie tiefergehend interessiert.

 

Workshop A: Wie arbeiten Fachkräfte in der Kultur- und Kreativwirtschaft mit Künstlicher Intelligenz?

oder
Workshop B: Wie verändern Nachhaltigkeitsansprüche die Berufs- und Arbeitsanforderungen in der Kultur- und Kreativwirtschaft?

 

12:20 Uhr Lunch- & Netzwerkpause

 

Themenblock II: Wie muss sich unser Hochschul- und Weiterbildungssystem an Veränderungen in der Berufswelt anpassen?

 

13:20 Panel mit Expert*innen aus Wissenschaft & Praxis

 

 

Binh Minh Herbst

Fmr. Prof. Binh Minh Herbst (sie/ihr)
Co-Founder & XR Creative Director, A.MUSE Interactive Design Studio

Binh Minh Herbst ist eine viet-deutsche Kreativdirektorin für Mixed Reality-Erfahrungen. Sie arbeitete im Silicon Valley an bahnbrechenden Technologien, bevor sie als Professorin für Immersive Medien, im Fachbereich Game Art & Design an der Hochschule der bildenden Künste Essen berufen wurde. Heute erschafft sie als Mitgründerin von A.MUSE – Interactive Design Studio beeindruckende Erlebnisse im Spannungsfeld interaktiver Exponate, VR/AR/XR, Künstliche Intelligenz, Edutainment und Gamification. Mit ihren verpielten Werken setzt sie sich für kulturelle Vielfalt und digitale Gleichberechtigung ein und erlangte damit internationale Anerkennung (u.a. Unity for Humanity Imagine Grant, Games for Change, ADC Award, MIT Reality Hack).

A.MUSE | Instagram

Stefanie Raab

Stefanie Raab (sie/ihr)
CEO, coopolis – Planungsbüro für kooperative Stadtentwicklung

Stefanie Raab ist geschäftsführende Inhaberin der coopolis GmbH – Planungsbüro für kooperative Stadtentwicklung. Sie ist seit über 20 Jahren auf den die Unterstützung und Beratung der Kultur- und Kreativwirtschaft fokussiert und trägt bundesweit zur Vernetzung und Formatentwicklung für die Branche bei. Außerdem ist sie Mitgründerin vom Kreativnetz Neukölln, der Kreative Deutschland und des Berliner und bundesweiten Fördernetzwerks Kultur- und Kreativwirtschaft. Sie engagiert sich für die zukunftsfähige Stadt-, Standort- und Regionalentwicklung, wobei die Standortkooperationen und Netzwerke vor Ort genauso entscheidend sind wie stadträumliche Qualitäten.

Jörg Stegmann 

Jörg Stegmann
Referent für Kooperationen & Netzwerke – Career & Alumni, Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe

Jörg Stegmann ist als Referent an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung Karlsruhe tätig. Von 2019 bis 2021 leitete er dort das Projekt „Artrepreneurs“, in dem er gemeinsam mit Studierenden und Alumni eine Gründungskultur in Kunst, Design und Theorie erprobte. Seitdem festigt er die Thematik. Dabei gilt es, eine Symbiose zwischen der klassischen Künstler*innenkarriere und etablierten Startup-Modellen zu formulieren, Rahmenbedingungen und Formate innerhalb der lehrenden Institution zu schaffen, diese aber auch bewusst zu verlassen, um Schnittmengen mit anderen Akteur*innen zu finden. Jörg Stegmann ist Mitglied des Wissenschaftsnetzwerkes des Kompetenzzentrums Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes.

Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe

Nicola Bünsch

Nicola Bünsch
Bereichsleiterin Austausch & Transfer, Stiftung Innovation in der Hochschullehre

Nicola Bünsch baut seit 2020 die „Stiftung Innovation in der Hochschullehre“ (StIL) mit auf. Die StIL wurde gegründet, um im Auftrag von Bund und Ländern die Erneuerungsfähigkeit der Hochschullehre zu fördern. Dazu vergibt sie Mittel für innovative Lehrentwicklungsprojekte und schafft Angebote für Vernetzung und Wissenstransfer. Die Idee dahinter: Gute Hochschullehre muss sich mit veränderten Bedarfen, Rahmenbedingungen und Möglichkeiten weiterentwickeln. Nur dann kann sie Studierende dazu befähigen, die Gesellschaft heute und in Zukunft zu gestalten. Als Kulturwissenschaftlerin mit Promotion im Bereich Kultur- und Medienmanagement war Nicola Bünsch zuvor lange in der Kulturförderung tätig.

Stiftung Innovation in der Hochschullehre | LinkedIn

 

14:15 Uhr Workshop-Session II

In zwei parallel stattfindende Workshops wird diskutiert, wie sich unser Hochschul- und Weiterbildungssystem an Veränderungen in der Berufswelt anpassen muss. Bitte teilen Sie uns im Anmeldeformular mit, welches der Themen (C oder D) Sie tiefergehend interessiert.

 

Workshop C: Wie muss sich das Universitäts- & Hochschulsystem verändern, um zukünftige Fachkräfte der Kultur- und Kreativwirtschaft auszubilden?

oder
Workshop D: Wie muss sich die (berufliche) Aus- & Weiterbildung weiterentwickeln, um mit aktuellen Veränderungen Schritt zu halten?

 

15:10 Uhr Fazit & Ausblick

 

15:40 Uhr Ausklang & Netzwerken

 

 

 

Anmeldung:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von app.guestoo.de zu laden.

Inhalt laden